top of page

Robotikgestütztes Gangtraining nach einem Schädel-Hirn-Trauma

Ein Erfahrungsbericht von Elli E.


Mühelos und locker gehen? Selbstverständlich? Nein! Seit ich 2001 ein schweres Schädel - Hirn - Trauma erlitten habe, ist mein Gangbild durch eine daraus resultierende Gehbehinderung schwer in Mitleidenschaft gezogen. Mit allen möglichen unangenehmen Nebenerscheinungen. Im home4motion habe ich im Hightech Gangcenter endlich wieder gespürt, was es heißt, sich rund und harmonisch zu bewegen! Phantastisch! Und da sind noch weitere Geräte, die so fein auf jedes Bedürfnis abgestimmt werden können, dass ein freudvolles Üben durch ständige kleine Erfolgserlebnisse möglich ist. Du sammelst z. B. Äpfel oder bewegst kleine Figuren mit dem Lift - um nur ein paar zu nennen. Und du merkst dabei gar nicht, wie sehr sich das Bein anstrengt und genau immer wieder die Muskeln angesteuert werden, die im Laufe der Jahre durch fehlende Innervation sehr verkümmert sind. Ich habe erst ein paar Stunden trainiert und ich spüre, dass es mir sehr gut tut. Ich bin sicher, dass ich mich deutlich verbessern werde. Ich freue mich schon auf die nächsten Einheiten!


168 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page