top of page

ICP Therapie mit Laurenz

Aktualisiert: 13. Dez. 2021

Ein Erfahrungsbericht:


Ausgangssituation

Laurenz hat am 22.07.2021 bei HOME4MOTION seine Therapie begonnen. Auffällig im Gangbild ist die Hyperextension der Kniegelenke v.a rechts in der Standbeinphase. Laurenz hat eine verminderte Griffkraft in der rechten Hand und die einzelnen Finger können nicht so gut angesteuert werden, weshalb er sich beim Bewegen und bei Alltagsaktivitäten mit der rechten Hand schwer tut.


Gehen lernen mit dem Roboter

In der Therapie üben wir das Gehen auf dem Perpedes (Gehtrainer), wobei hier v.a. die Aufrichtung des Beckens im Fokus steht. Sobald Laurenz in eine leichte Dorsalkippung des Beckens gebracht wird, kommt es zu keiner Hyperextension in den Kniegelenken mehr. Nach einigen Malen Therapie am Perpedes und immer wieder manuellen und auditiven Reizen kann er selbst die Aufrichtung im Becken halten und zeigt so ein physiologisches Gangbild. Die Umsetzung in den Alltag braucht noch ein wenig mehr Übung.


Handtherapie mit spielerischem Ansatz

Für die Aktivierung und Therapie der Hand-Muskulatur übt Laurenz am Amadeo. Hier verbessert er das isolierte Bewegen der einzelnen Finger spielerisch. Es zeigen sich bereits Fortschritte bei der Ansteuerung der einzelnen Finger und auch die Griffkraft und die Fingerkraft haben sich verbessert. Er kann einzelne Griffarten anwenden (Pinzettengriff, Dreipunktgriff, Schlüsselgriff) und bei diesen auch Kraft aufbringen. Die Fingerstabilität ist noch nicht ganz gegeben. Bei Belastung der einzelnen Finger (z.B. beim Malen mit Fingerfarben) kommt es zu einer Überstreckung in den Fingergrund- und endgelenken.


Fazit

Mithilfe unserer computer- und robotikunterstützten Therapieform in Ergänzung mit dem spielerischem Zugang und den abwechslungsreichen Übungen erreichen wir gerade bei Kindern eine höhere Aufmerksamkeit und bewusster ausgeführte Bewegungen. Weiters lässt sich der Fortschritt der Therapie gut dokumentieren. Bei Laurenz haben sich Fortschritte in der Finger- und Handaktivität und beim Gangbild gezeigt.


Finanzielle Unterstützung von Verein freiraum-europa

Ermöglicht wurde die Therapie durch die großzügige Spende vom Verein freiraum-europa, der sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder finanziell zu unterstützten , sei es durch Sachleistungen oder modernsten Therapien wie im Fall vom Laurenz. Wir möchten uns auch auf diesem Wege im Namen des gesamten Teams ganz herzlich dafür bedanken!

265 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page