Der Arm ist der Körperteil mit der größten Bewegungsfreiheit des Menschen. Er lässt sich in drei Abschnitte einteilen - Oberarm, Unterarm und Hand. Neben der Funktion als Greifwerkzeug hilft er auch bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichtes. Zur oberen Extremität gehört zusätzlich auch ihre Basis, der Schultergürtel. Dieser ist muskulär am Rumpf fixiert und somit erheblich für die Funktion des Armes. Mit Hilfe unserer modernen computer- und robotikgestützten Therapiegeräte ist es möglich, jeden dieser Armbereiche funktionell zu trainieren. Das bedeutet, dass die Muskeln nicht separat, sondern im Zusammenspiel zueinander in der Abfolge wie sie beim Greifen arbeiten, aktiviert werden können. Dabei können die Geräte so angepasst werden, dass Spastik und schlaffe Muskeln mobilisiert aber auch kleinste Aktivitäten gefördert und weiter ausgebaut werden.
Damit kann eine Greifbewegung bestmöglich wieder erlernt und trainiert werden.

Hand-Arm-Schulter Therapie

Hand-Arm-Schulter Therapie

Hand-Arm-Schulter Analyse

Mit unseren Hand-Arm-Schulter Analysesystemen können neben einer funktionellen Kraftmessung von Hand und Unterarm, auch Spastik der Fingerbeuger und das aktive Bewegungsausmaß des gesamten Armes gemessen werden. Diese Messergebnisse bilden die Basis des weiteren Trainings und können hervorragend als Wiederbefundsparameter verwendet werden.

Hand-Arm-Schulter Therapie

Isoliertes Hand-Arm-Schulter Training

Für ein isoliertes Training stehen uns ebenfalls viele Geräte zur Verfügung. Modernste Armentlastungssysteme, Hand-/Fingersensoren, Lagesensoren kombiniert mit speziellen Hand-Arm Geräten oder unser umfassendes Handsystem beinhalten unser speziell dafür abgestimmtes Konzept.


•    Spastikreduktion
•    Beweglichkeitsverbesserung
•    Kraftsteigerung
•    Verschiedene Greiftechniken
•    Funktionelles Hand-Armtraining

Gangphasentraining.gif

Komplexes Hand-Arm-Schulter Training

Um alle Einzelbewegungen zu einer funktionellen Bewegung zu vereinen, nutzen wir eigens dafür abgestimmte Anwendungen. Diese ermöglichen es, Bewegungen des alltäglichen Lebens zu simulieren und dadurch zu trainieren. Somit kann das Halten eines Schlüssels oder ein fester Faustschluss direkt in seiner Funktion verbessert werden.

Verwendete Therapiegeräte