Zahlreiche Muskeln an den Füßen, Beinen, Hüfte und Rumpf ermöglichen es uns zu gehen. Damit das Gangmuster jedoch gut ausgeführt werden kann, muss ein präzises Zusammenspiel all dieser motorischen Einheiten, dem Gehirn und dem Nervensystem möglich sein. Kommt es zu einer Störung in einem kleinen Bereich, so ist das Gangmuster schon nicht mehr gut durchführbar. Um diesem Bereich seine Funktion zu verbessern bzw. wiederherzustellen, ist neben einer hohen Wiederholungszahl die richtige Bewegungsabfolge enorm wichtig. Mit Hilfe unserer modernen computer- und robotikgestützten Therapiegeräte ist es möglich, jeden Körperbereich funktionell zu trainieren. Das bedeutet, dass die Muskeln nicht separat, sondern im Zusammenspiel zueinander in der Abfolge wie sie beim Gehen arbeiten, trainiert werden können. Dabei kann die Intensität so gewählt werden, dass egal ob jemand im Rollstuhl sitzt oder eine leichte Gehschwäche hat, wir ein optimales Ergebnis erzielen können.

Robotikgestützte Gangtherapie

Robotikgestützte Gangtherapie

Ganganalyse

Mit unseren Gang-Analyse-Systemen ist es möglich verschiedene Parameter wie Gangphasen, Geschwindigkeit, Rhythmus usw. zu objektivieren und zu veranschaulichen. Darauf aufbauend, können Schwächen beim Gehen isoliert trainiert werden und damit nachhaltig verbessert werden.

Robotikgestützte Gangtherapie

Isoliertes Gangtraining

Für ein Isoliertes Training stehen uns verschieden Systeme zur Verfügung. Mit Pre-Gait-Geräten, Sensor-Systemen oder Druckplatten, stehen uns die modernsten Therapiegeräte von weltweit führenden Herstellern zu Verfügung um den individuellen Bedürfnissen angepassten optimalen Trainingserfolg zu erreichen.

  • Beinstreckung/Beugung

  • Training der Vorfußheberschwäche

  • Gang-Rhythmus

  • Bein-Kräftigung

  • Mobilisierung

  • Gezielte Ansteuerung

Gangphasentraining.gif

Komplexes Gangtraining

Durch unsere robotikgestützten Gangtrainer erreichen wir eine volle Abbildung aller Gangphasen. Sie ermöglichen in einer richtigen Bewegungsabfolge ein Training aller Muskeln, die beim Gehen aktiv sind. Über die Gurtsysteme ist es ebenfalls möglich eine stufenlose Teil- oder Vollentlastungen der Beine zu gewährleisten. Somit können Beine, Hüfte und Rumpf von mobilisierend bis zu einer Belastung des vollen Körpergewichtes aktiviert werden.

Verwendete Therapiegeräte