Gleichgewicht und Sturzprävention

Gleichgewichtsanalyse

Mit unseren Gleichgewicht-Analyse-Systemen können komplexe koordinative Fähigkeiten im Rahmen der Standstabilisation gemessen werden. Sie spiegeln das Zusammenspiel von neuromuskulären Verschaltungen (Tiefensensibilität, Reizleitung und Ansteuerung) wieder. Dieses Messergebnis bildet unter anderem die Grundlage für die weitere Trainingsplanung und Steuerung.

Isoliertes Gleichgewichtstraining

Um das schwächste Glied in der Kette zu trainieren stehen uns verschiedenste Systeme zu Verfügung. Spezielle Sensorsysteme können an verschiedenen Rumpfpositionen angebracht werden, um jeden einzelnen Körperabschnitt separat und auch synergistisch miteinander zu trainieren. Druckmessplatten bilden die Position des Schwerpunktes wieder, womit eine Aktivierung der Tiefenmuskulatur bewirkt werden kann.


  • Beckenstabilisation

  • Haltungsschulung

  • Tiefenstabilisation

  • Rumpfmobilisation/-stabilisation

  • Standbeintraining

  • Hüftstabilisation

Komplexes Gleichgewichtstraining

Durch unseren dynamischen Stehtrainer können alle Körperabschnitte gemeineinsam in der Funktion des Stehens trainiert werden. Dieser ermöglicht eine stabile Ausgangsposition für den festen Stand, oder auch bewegliche, jedoch stabile Einstellungen um den dynamischen Stand zu trainieren. Ausgestattet ist dieser Stehtrainer mit speziellen Sensorsystemen um jede einzelne Teilbewegung zu messen und zu visualisieren. Auf Basis dieser Daten wird der Stand und somit das Gleichgewicht auf spielerische Weise trainiert. Ein stabiler Stand ist die wichtigste Vorstufe und Basis für das Gehen.

Der Rumpf mit seiner Wirbelsäule ist die zentrale Verbindungsstelle von oberer und unterer Körperhälfte. Somit hat er die Funktion einer starken Basis für den Arm beim Greifen eines Gegenstandes, beim stabilen Stehen oder als Bindeglied der Beine beim Gehen. Unser robotikgestütztes Gleichgewichtstraining kann einen unsicheren Stand verbessern und so gefährliche Stürze vermeiden. Durch unsere modernen computer- und robotikgestützten Therapiegeräte ist es möglich, jeden Rumpfbereich funktionell zu trainieren. Das bedeutet, dass die Muskeln nicht separat, sondern im Zusammenspiel zueinander in der Abfolge wie sie beim Gehen oder beim Greifen arbeiten, trainiert werden können. Dabei kann die Intensität so gewählt werden, dass egal ob jemand im Rollstuhl sitzt oder eine leichte Gehschwäche hat, wir ein optimales Ergebnis erzielen können.

Verwendete Therapiegeräte

© 2021 HOME4MOTION Therapiezentrum

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

HAFTUNGSAUSSSCHLUSS

Adresse:

Hauptniederlassung:

Steinfeldgasse 63a,

A- 8020 Graz

Niederlassung Wien