top of page

Ein Schritt nach dem anderen: Frau P. überwindet Grenzen mit dem Gang-Fokus Programm

Erfahren Sie in Frau P.s Geschichte, wie sich ihr Gangbild durch das Fokus-Programm Gang deutlich verbesserte.


Intensives Laufbandtraining
Intensives Laufbandtraining

Manchmal verlangt das Leben uns mehr ab, als wir uns vorstellen können. Frau P. weiß das nur allzu gut. Im Jahr 2015 wurde bei ihr ein Tumor entfernt. Nach der Operation erlitt sie einen Schlaganfall, der ihre linke Seite stark beeinträchtigte. Doch statt sich von den Herausforderungen des Lebens überwältigen zu lassen, entschied sich Frau P. für den Weg sich stetig verbessern zu wollen.


Schon nach der ersten Reha konnte Frau P. wieder gehen und steigerte sich seitdem kontinuierlich. Im Herbst 2023 kam sie in unser Therapiezentrum in Graz und absolvierte unser neues intensives 3-wöchiges Fokus-Programm Gang. Ihr Ziel war klar: Sicherer und schneller sollte ihr Gang werden.


Entschlossenheit und Wille

Dreimal in der Woche, jeweils für 1 Stunde, stellte sie sich dem Fokus-Programm Gang. Die Hälfte der Zeit machte sie mit Physiotherapeutin Sarah oder Rebecca individuelle Übungen für die unteren Extremitäten oder funktionelle Gehparcours. Die andere Hälfte gehörte dem intensiven Laufbandtraining, bei dem der Fokus auf der Steigerung der Geschwindigkeit lag. Jedes Mal wurde sie dabei von einem Gurt gesichert, der nicht nur physische Stabilität, sondern auch symbolische Sicherheit schenkte.


Frau P. ist eine Kämpferin, doch das intensive Laufbandtraining war eine Herausforderung, die sie mit bewundernswerter Entschlossenheit meisterte. Jedes Mal auf Laufband musste sie an ihre Grenzen gehen und versuchen so schnell wie möglich zu gehen. Dabei überwand sie mit jeder Einheit Hindernisse, die in der vorhergehenden Einheit noch als unüberwindbar schienen. Doch sie meisterte es, Schritt für Schritt, gestärkt durch ihre eigene Entschlossenheit und das unterstützende Team der Physiotherapeutinnen.


Erfreuliche Ergebnisse

Die Ergebnisse sprechen für sich. Ihr Gang wurde flüssiger, die Geschwindigkeit des Gehens nahm zu und die Schrittlänge vergrößerte sich. Zudem verbesserte sich die Rumpfstabilität deutlich, wodurch Frau P. während des Gehens weniger hin und her schwankte. Eine bemerkenswerte Veränderung war die verbesserte Gewichtsverlagerung auf ihr rechtes Bein, was ihr nicht nur mehr Stabilität, sondern auch mehr Selbstvertrauen verlieh.


Die harten Zahlen der Abschlusstestungen (Assessments) unterstreichen den Erfolg des Fokus-Programmes. Beim 10-Meter-Gehtest, bei dem 10 Meter so schnell wie möglich absolviert werden müssen, konnte sie sich um 1 Sekunde von 7,3 Sekunden auf 6,4 Sekunden verbessern.

Besonders bemerkenswert ist die Steigerung der Geschwindigkeit am Laufband. Zum Start des Fokus-Programmes konnte sie mit 4 km/h am Laufband gehen und am Ende des Fokus-Programmes konnte sie die Geschwindigkeit auf 6,5 km/h steigern. Das bedeutet eine Steierung um 2,5 km/h.

Testung (Assessment)

Therapiestart

Therapieende

10-Meter-Gehtest

7,3 Sekunden

6,4 Sekunden

Geschwindigkeit am Laufband

4 km/h

6,5 km/h


Vorher-Nachher Vergleich am Laufband


Diese Fortschritte sind nicht nur statistische Werte; sie sind der Beweis für Frau P.s persönlichen Triumph über ihre Herausforderungen.


Ein weiterer Schritt getan

Insgesamt hat sich das Fokus Programm Gang als sehr lohnenswert für Frau P. erwiesen. Die Muskulatur wurde gestärkt und schneller, das zu einer effizienteren Gangart im Alltag führte. Diese Verbesserungen sind nicht nur für das Gangbild wichtig, sondern auch von entscheidender Bedeutung für die Prävention von Stürzen. Denn schnelle Reaktionen sind der Schlüssel, um Stürze zu vermeiden. Frau P. hat bewiesen, dass sie bereit ist, jeden Schritt dafür zu tun – buchstäblich und metaphorisch.


Ihr Weg ist eine inspirierende Reise des persönlichen Wachstums und der Überwindung von Grenzen.

97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page